Tiny House Schweiz

ist Wohnen der anderen Art

Tiny House Schweiz – ein Leben auf kleinem Fuss

Aus Amerika kommt die 'Small House Bewegung'. Der Trend zum Wohnen auf wenigen Quadratmetern. Tiny Houses heissen die reduzierten, teils stationären oder teils mobilen Eigenheime. Die Bewegung findet immer mehr Anhänger – auch in die Schweiz.

Im Vergleich zu Minihäusern sind Tiny Houses einiges kleiner. Sie bieten zwischen 15 und 40 Quadratmetern Platz. Sie haben mehrheitlich eine konventionelle Form mit einem Flachdach oder Pultdach und können auch auf Rädern montiert sein. Für viele Leute sind wenige Quadratmeter zum Wohnen durchaus Luxus. Nachhaltigkeit wird für viele Bewohner immer wichtiger und damit auch alternative Wohnmodelle. Auf kleinem Raum in einem Tiny House lebt es sich kostengünstig und zugleich umweltverträglicher. Wir beraten Sie gerne für den optimalen Innenausbau - realisieren Sie Ihren Wohntraum auf Ihrem eigenen Grundstück mit uns.

Tiny House by Glovital

Zweckmässig, mobil – das Tiny House ist stark

Nachhaltiges Wohnen und den Traum vom Eingenheim wahr machen: Tiny Houses sind da genau das richtige. Auch in der Schweiz erfreuen sich die winzigen Häuser immer grösserer Beliebtheit. Nicht nur um Ferien zu verbringen. Leben im Tiny House hat etwas ganz spezielles trotz reduziertem Wohnraum und kann eine besonders nachhaltige Wohnform sein. Ganz abgesehen davon gibt es praktische Tiny Houses, die mit Rädern auf Mobilität aus sind.

Ein Beitrag im Schweizer Fernsehen zeigt eindrücklich, was mit einem Mini Haus erreicht werden kann. Wir bauen gerne Ihr nachhaltiges zuhause auf reduzierter Grösse.

 

Wie nachhaltig ist das Leben im Tiny House (Quelle: SRF)

Die ökologischen Vorteile der Tiny Houses

Ob mobil oder fix an einem stationären Ort: Ein Tiny House spart nicht nur viel Platz, sondern wird in der Regel auch mit erneuerbarer Energie betrieben. Besitzer von Tiny Houses leben sparsamer, da für unnötige Anschaffungen schlicht kein Platz ist. Zudem werden die Häuser mit nachhaltigen Materialien gebaut – nicht zuletzt, weil die Bewegung der Tiny Houses Wert auf eine umweltfreundliche und ressourcenschonende Bauweise legt.

 

 

Nachhaltig, mobil, heimelig: Das Tiny House überzeugt

Es kommt nicht jeden Tag vor, dass man über eine neue Art des Wohnens stolpert, die so überzeugend ist. Das Tiny House passt definitiv zu dieser Beschreibung. Es ist nachhaltig, mobil und wohnlich zugleich und erfreut sich aus gutem Grund zunehmender Beliebtheit - auch in der Schweiz.

Diese Art des Wohnens hat viele Vorteile. Zunächst einmal ist es unglaublich nachhaltig und umweltfreundlich. Sie können Ihr mobiles Tiny House überallhin mitnehmen, so dass Sie nicht an einen festen Wohnsitz gebunden sind. Und weil es so klein ist, ist es auch sehr erschwinglich - sowohl beim Bau als auch beim Unterhalt.

Das Wichtigste ist jedoch, dass auch ein Mini Häuschen sehr komfortabel und gemütlich ist. Es hat alles, was man braucht - eine Küche, ein Bad, ein Schlafzimmer - und das auf einem Raum, der sich erstaunlich geräumig anfühlt. Mit einem Tiny House können Sie fast alles wünschen, das es in Ihrem kleinen Häuschen braucht!

 

 

So komfortabel wohnt es sich im Tiny House - ein paar unterhaltsame Gedanken

Was kann man an einem Tiny House nicht lieben? Es ist eine neue und innovative Art des Wohnens, die gleichzeitig umweltfreundlich, erschwinglich und komfortabel ist. Wenn Sie dem hektischen Stadtleben entfliehen möchten, ist das Tiny House eine großartige Option.

Das Tiny House ist perfekt für Menschen, die ihre Wohnfläche verkleinern und vereinfachen wollen. Es ist auch ideal für Menschen, die mehr reisen wollen - Sie können Ihr Tiny House überallhin mitnehmen. Und weil es so klein ist, sind Bau und Unterhalt sehr erschwinglich.

Trotz aller Reduktion, das Mini Format hat alles, was man braucht - eine Küche, ein Bad, ein Schlafzimmer - und das alles auf einem Raum, der überraschend geräumig wirkt. Mit einem Tiny House können Sie wirklich alles haben!

 

 

Sind Tiny Häuser in der Schweiz erlaubt

Ja, Tiny Houses sind in der Schweiz erlaubt! Diese Art des Wohnens hat viele Vorteile und immer mehr Menschen entscheiden sich dafür, ihr Leben zu vereinfachen und in ein Tiny House zu ziehen.

 

 

Ist ein Tiny House genehmigungspflichtig in der Schweiz?

Es wäre toll, wenn man sich in der Schweiz überall einfach so niederlassen könnte - dem ist aber nicht so. Wie jedes andere Haus benötigt auch ein stationäres Tiny House eine Baugenehmigung. Jeder Kanton und jede Gemeinde hat seine eigenen Regeln. Um spätere Komplikationen zu vermeiden, ist es immer am besten, sich vor dem Bau eines Minihauses mit Ihrer Gemeinde zu beraten. Die Genehmigung ist abhängig von der Bauordnung der Gemeinde und wo sich das Grundstück befindet. Möglich ist auch, dass es für stationäre Minihäuser Gestaltungsvorschriften gibt. Ein Tiny House mit Fundament muss darüber hinaus in einer Wohnzone aufgestellt werden. Wegen des Raumplanungsgesetzes ist es nicht zulässig, ein derartiges Wohngebäude ausserhalb der Bauzone (etwa in der Landwirtschaftszone) aufzustellen – dies analog zu Wohnwagen oder bewohnten Baustellenwagen.

Also, wenn Sie in der Schweiz ein stationäres Tiny House mit einem Fundament bauen möchten, benötigen Sie eine Genehmigung und ein Stück Land. Die Anforderungen für die Bewilligung sind von Kanton zu Kanton unterschiedlich. Erkunden Sie sich am besten gleich zu Beginn des Vorhabens bei den örtlichen Behörden über die Vorschriften.

 

 

Wo darf man Tiny Häuser in der Schweiz aufstellen?

Wenn Sie ein mobiles kleines Haus haben, können Sie es problemlos dort abstellen, wo auch Autos, Wohnmobile und Minivans zugelassen sind. In den meisten Fällen ist es einfach, eine Genehmigung für eine vorübergehende Unterkunft von der Gemeinde zu erhalten. Ihre Gemeindeverwaltung gibt dazu aber gerne Auskunft.

 

*Diese Angaben sind alle ohne Gewähr. Informieren Sie sich bei Ihrer lokalen Behörde über die genauen Bedingungen.

Häufig gestellte Fragen

Wir beraten und unterstützen Sie gerne beim Bau eines Tiny Houses mit unserer 40jährigen Erfahrung.

Was spricht für ein Leben im Tiny House?

Begriffe wie Nachhaltigkeit, Reduktion auf das Wesentliche, umweltschonende Energie und der verantwortungsvolle Umgang mit knappen Ressourcen rücken zunehmend in den Fokus, wenn wir über eine lebenswerte Zukunft nachdenken. Tiny Houses können ein Teil der Antworten auf diese Fragen sein.

Was ist der Unterschied zwischen einem Tiny House und einem Singlehaus | Minihaus?

Der hauptsächliche Unterschied ist in der Grösse des Minihauses. Ein Tiny Haus hat ca. 15m2 – 40m2 Grundfläche. Ein Minihaus zwischen 40m2 und 85m2.

Der Grössenunterschied erlaubt auch einen luxuriöseren Ausbaustandard bei Singlehäusern. Ein Tiny House kann auch auf Rädern, d.h. mobil gebaut werden.

Was muss man bei Tiny Häusern in der Schweiz beachten?

Bei uns in der Schweiz dürfen Sie sich als Nomade nicht einfach niederlassen, wo Sie möchten. Ein stationäres Tiny House ist wie jedes andere Haus genehmigungspflichtig. Ein Tiny House muss darüber hinaus in einer Wohnzone aufgestellt werden.

Unsere Website verwendet Cookies. Indem Sie die Website und ihre Angebote nutzen und weiternavigieren, akzeptieren Sie diese Cookies.
Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies und wie Sie diese löschen, erfahren Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Ausblenden